Oberaarhorn (3637 m) liegt im Kanton Bern.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1250 Ulrichen.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Dieser oft bestiegene Gipfel liegt über dem Oberaargletscher (Der Oberaargletscher gehört zur Gletschergruppe der Aaregletscher in den östlichen Berner Alpen), südöstlich des Finsteraarhorns. Eine klassische Hochtour, die vieles bietet, was das Bergsteigen so interessant macht. Sie ist ausser der erheblichen Gletscherspalten-Gefahr ohne besondere Schwierigkeiten, bietet aber trotzdem von allem etwas: Gletscher, Firn, Fels und einen leichten Süd-Anstieg.
Es ist zu erwähnen, dass in der Umgebung höhere und berühmtere Berge stehen, aber dieser Gipfel bietet eine überaus schöne Aussicht auf das benachbarte Finsteraarhorn und auf etwa 23 weitere Viertausender. Also ein lohnendes Ziel und dazu einer der schönsten Gipfel des Berner Oberlandes. Ein Berg von dem man sich schwer wieder losreissen kann! Weil die beeindruckende Kulisse der Berge so atemberaubend schön ist und weil das Naturschauspiel so spannend ist.

Wie ein Adlerhorst schmiegt sich die Oberaarjochhütte (3256 m) an die Felsen am Fusse des Oberaarhorns. Sie ist so spektakulär in den Fels gebaut, das sie vom Joch aus nur mit Hilfe einer hohen Eisenleiter erreichbar ist.

Der Oberaargletscher gehört zur Gletschergruppe der Aaregletscher und ist etwa 800 Meter breit. Seine Gletscherzunge reicht noch beinahe bis zum Stausee, aber auch er ist stark im Rückzug wie viele andere Gletscher.

Tourenfotos August 2004

Dem Oberaarsee entlang
zum Oberaargletscher

Oberaarjoch und Oberaarhorn
vom Oberaargletscher

Oberaar Joch vom
Oberaargletscher

Oberaarhorn vom
Oberaargletscher

Oberaar Joch vom
Oberaargletscher

Oberaarsee vom
Oberaargletscher

Oberaargletscher

Oberaargletscher

Oberaar Joch vom
Oberaargletscher

Oberaarsee und Oberaargletscher
vom Oberaarhorn

Finsteraarhorn, Lauteraarhorn und Klein Lauteraarhorn
vom Oberaarhorn

Touren-Tipp: Vom Parkplatz Oberaarsee über die Staumauer und dem Ufer des Oberaarsees entlang zum Gletscher. Auf dem Gletscher, etwa in dessen Mitte, Richtung Oberaarjoch. Im Joch nach rechts an die Felsen und über die Leiter zur Hütte. Westlich der Hütte über steile und lose Schieferplatten, Geröll und brüchigen Gneis auf den Firnrücken. Über diesen hinauf zum Gipfel.

Es ist auch möglich die Tour in zwei Etappen zu machen. Unterkunftsmöglichkeit in der Oberaarjochhütte (3256 m), am Südfuss des Oberaarhorns in den Felsen, etwa 50 m nördlich oberhalb des Oberaarjochs. Eigentum des SAC Sektion Biel, 60 Plätze, Hüttenwart ist während der Frühjahrs- und Sommersaison anwesend.
Telefon 033 973 13 82

Bis zum Oberaarhorn sind es rund 1300 Höhenmeter und etwa 5 bis 6 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: L = Leicht

Startseite