Blauberg (2757 m), Gross Muttenhorn (3099 m) und Tällistock 82861 m)
liegen in den Kantonen Uri und Wallis.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr.1251 Val Bedretto und Nr.1231 Urseren.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.
Im Jahr 1866 wurde die Furkastrasse nach einer vierjährigen Bauzeit eröffnet. Aber schon am 9. August 1864 wurde der Gipfel des Gross Muttenhorn von zwei Iren, F. Montgomery und Sedley Taylor, mit ihren Bergführern Melchior Blatter und Kaspar Neuger erreicht. Im Gegensatz zu heute, mussten sie zuerst zu Fuss den Furkapass erreichen.

Das Gross Muttenhorn ist eigentlich ein klassischer Skitourenberg, eine Besteigung im Sommer kann aber auch sehr empfohlen werden. Mit seinem prächtigem Ausblick gegen das Goms, Rotondogruppe, Galenstock, Berner Hochalpen und viele weitere Berggipfel lassen ihn auch im Sommer und Herbst zu einem lohneneden Ziel werden. Er ist über die Normalroute (Westgrat) ein leichter 3000 Berggipfel, den bis zum Tällistock sind keine technischen Schwierigkeiten vorhanden. Anschliessend finden sich immer Wegspuren, aber auch einzelne Steinmänner. Einzelne Kletterstellen im ersten Grat lassen sich mit etwas Abstieg in die Flanken oft umgehen.

Als alternative zur Normalroute und etwas für anspruchsvollere Berggänger: Vom Furkapass über den Blauberg zum Nordgrat des Gross Muttenhorn. Über dessen schuttigen und im oberen Teil mit Felsblöcken dursetzten Grat zum Gipfel. Dem Westgrat (Normalroute) folgen und über den Tällistock zurück zum Furkapass. So bietet er durchaus eine schöne anspruchsvollere Gratüberschreitung. Diese anspruchsvollere Route sollte nur von erfahrenen Berggängern begangen werden. Die technische Schwierigkeit bewegt sich um II. Die Route ist nicht immer einfach zu finden.

Tourenfotos Juli 2007

Griegufergrat vom
Blauberg P.2757

Nordgrat mit Gross Muttenhorn
vom Griegufergrat P.2838

Nordgrat mit Gross Muttenhorn
von etwa P.2854

Nordgrat mit Gross Muttenhorn
von etwa P.2904

Nordgrat mit Gross Muttenhorn
von etwa P.2903

Nordgrat bis zum Blauberg
vom Gross Muttenhorn

Westgrat zum Tällistock
vom GrossMuttenhorn

Abstieg über den Westgrat
von etwa P.3005

Westgrat und Gross Muttenhorn
von etwa P.2851

Westgrat und Gross Muttenhorn
von etwa P.2799

Westgrat und Tällistock
von etwa P.2799

Nordgrat und Westgrat
vom Tällistock

Gross Muttenhorn
von etwa P.2588

Gratrundtour am
Gross Muttenhorn

Aufstieg: Von der Furkapasshöhe auf teils sichtbaren Wegspuren zum Blauberg hinauf. Dann meistens dem Nordgrat entlang, einzelne Stellen in der zweiten Hälfte des Grates werden links oder rechts umgangen. Spärliche Steinmännchen, manchmal gar Spuren weisen den Weg über den Nortgrat zum Gipfelkreuz.

Abstieg: Immer dem Westgrat folgen (Normalroute zum Muttenhorn) über P.3005 — P.2985 — P.2851 — P.2799 — P.2875 zum grossen Steinmann auf dem Tällistock. Vom Gipfel zu P.2802 absteigen, von wo uns der rot-weiss markierte Wanderweg zurück zum Furkapass führt.

Zum Gross Muttenhorn sind es rund 1000 Höhenmeter und etwa 7 bis 8 Std. für die Rundtour.
SAC-Schwierigkeitsgrad: WS = wenig schwierig.

Startseite