Der Pizzo del Sole (2773 m) liegt im Kanton Tessin.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1252 Ambri-Piotta.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Inmitten eines landschaftlich schönen Gebietes, auf der Südseite des Lukmanierpasses, liegt der Pizzo del Sole, mit einer ausserordentlichen interessanten Gipfeltraversierung. Mit seinen zwei unschwierigen Anstiegsrouten bietet er sich geradezu an für eine Überquerung. Trotz seiner vergleichsweisen geringen Höhe, bietet er einen interessanten Tiefblick und Taleinsicht in die Leventina.

Der Lukmanierpass 1914 m, ist ein Schweizer Alpenpass an der Grenze zwischen den Kantonen Graubünden (Gemeinde Medel) und Tessin (Ortschaft Olivone in der Gemeinde Blenio).
Die Strasse führt von Disentis durch das Val Medel zur Passhöhe und erreicht ihren eigentlichen Kulminationspunkt auf 1972 m ü. M. in der Galerie nördlich des Passes. Südwärts gelangt man durch das Bleniotal nach Biasca. Der Lukmanierpass trennt das Gotthardmassiv von den Adula-Alpen. Auf dem Lukmanierpass verläuft auch die Europäische Wasserscheide.
Der Fund eines römischen Münzschatzes bei Malvaglia deutet darauf hin, dass der Lukmanier schon früh benutzt wurde. Dies zeigt dass der Pass bereits im Frühmittelalter beliebt war.
Seine erste grosse Blüte erlebte er im Fränkischen Reich, als Anfang des 8. Jahrhunderts das Kloster Disentis gegründet wurde. Im Hoch- und Spätmittelalter, galt der Lukmanier als wichtigste Nord-Süd-Verbindung der Schweiz, verlor diese Rolle dann an Gotthard- und Splügenpass.
Ab dem 14. Jahrhundert baute das Kloster Disentis die Strasse aus und damit auch seinen Einfluss am Lukmanier weiter aus. Auf der Passhöhe dazu, ein der heiligen Maria geweihtes Hospiz mit Kapelle. 1964 mussten Hospiz und Kapelle dem Stausee weichen. Beide wurden an der Passstrasse wieder aufgebaut. Das neue Hospiz wurde 1965 und die Kapelle 1967 eingeweiht.

Tourenfotos August 2006

Aufstieg nach
Lago dei Canali


Pizzo del Sole von
Lago dei Canali


Pizzo del Sole
von Le Pipe P.2667


Laghi Chiera von
von Le Pipe P.2667


Ostgrat zum
Pizzo del Sole


Blick über die Aufstiegroute von
Bassa di Söu zum Pizzo del Sole


Pecianett - Passa di Pos Lei
vom Pizzo del Sole


Abstiegsgrat vom Pizzo del Sole
zum Passa di Pos Lei


Pizzo Colombe Campanitt vom
Passa di Pos Lei bei etwa 2500 m


Pizzo del Solle und Passa di Pos Lei
von Piano del Sole


Abstiegsroute über Piano dei Canali
vom Passo delle Colombe

Pizzo Colombe Campanitt
von etwa P.2040

Aufstieg: Von der Alp Casaccia am Lukmanierpass, dem Wanderweg folgen über die Alp Gana — Campo Solario — Lareccio bis zum Lago dei Canali. Bei P.2232 geht es im weglosen Gelände südwärts über Predelp zum Bassa di Söu. Nun dem langen Südostgrat folgen über Le Pipe zum Gipfel des Pizzo del Sole.

Abstieg: Man folgt dem Westgrat bis zum Passa di Pos Lei. Hier in nördlicher Richtung halten nach Piano del Sole. Zwischen P.2307 und dem Passo del Sole, auf sichtbaren Wegspuren, auf der linken Seite um den Pizzo Colombe Campanitt herum, zum Passo delle Colombe. Hier folgt man wieder dem Wanderweg der über Piano del Canali und die Alp Gana zurück zur Alp Casaccia führt.

Zum Pizzo del Solel sind es rund 1000 Höhenmeter und etwa 7 bis 8 Std. für die Rundtour.
SAC-Schwierigkeitsgrad: T4 = Alpinwandern.

Startseite