Winterhorn oder Pizzo d' Orsino (2661 m) liegt in den Kantonen Uri und Tessin.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr.1231 Urseren und Nr.1251 Val Bedretto.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

In der Schweiz gibt es zwei Winterhorn: Das 2661 m hohe Winterhorn bei Hospental im Kanton Uri und das 2609 m hohe Winterhorn bei Adelboden im Kanton Bern.
Die Gipfel zwischen dem Gotthardpass und Pizzo Lucendro bilden eine grossartige Bergwelt. In diesen Bergen ist für jeden etwas dabei. Das breit gestreute Spektrum reicht von leichten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Bergwanderungen. In dieser Bergwelt steht auch das Winterhorn, das im Winter viel besucht wird, aber sehr selten im Sommer. Der Gipfel bietet ein wunderschönes Panorama in einer ursprünglichen Landschaft.

Am Fusse des Winterhorns liegt auf 1500 m über Meer Hospental, eine politische Gemeinde des Kantons Uri. Sie liegt in der Mitte des Urserentals zwischen Andermatt und Realp am Zusammenfluss von Furka- und Gotthardreuss. Die Gemeinde besteht ausschliesslich aus dem gleichnamigen Strassendorf und der früheren Walsersiedlung Zumdorf. Hospental grenzt im Westen an Realp, im Norden an Göschenen, im Osten an Andermatt und im Süden an die Tessiner Gemeinde Airolo. Es bestehen Übergänge zu den Nachbarkantonen Wallis über den Furkapass, Graubünden über den Oberalppass und Tessin über den Gotthardpass. Der älteste urkundlich belegbare Namen der Talschaft ist Ursaria (1234). Der Name geht wahrscheinlich auf romanische Ursprünge zurück und bedeutet so viel wie Bärental. Dem entspricht das alte Wappen der Talschaft, ein in Grün steigender schwarzer Bär mit weissem Kreuz im Rücken. Das Kreuz steht für die ehemalige Zugehörigkeit zum Kloster Disentis.

Tourenfotos Juni 2012

Winterhorn von
Ponte di Lucendro P.2015


Winterhorn von etwa
Mottolone


Lago di Lucendro von etwa
Mottolone


Alpstrasse am
Lago di Lucendro


Aufstieg zur Gatscholalücke P.2528
vom Lago di Lucendro


Gatscholalücke P.2528
von etwa P.2408


Gatscholalücke P.2528
von etwa Lagi diValetta


Gratroute zum Winterhorn
von etwa P.2600 aus


Oizzo dell Uomo — Siwerbenhorn — Gross Leckihorn — Gross Mittenhorn — Galenstock
vom Pizzo d' Orsirora


Gratroute zum Winterhorn
vom P.2591


Gratroute zum Winterhorn
vom Pizzo d' Orsirora


Gratroute zum Winterhorn
von etwa Passo d' Orsino


Gratroute zum Winterhorn
von etwa P.2601


Gratroute zum Winterhorn
von etwa P.2589


Gratroute zum Winterhorn
von etwa P.2628


Gratroute von der Gatscholalücke P.2528
vom Winterhorn


Lago d' Orsino von etwa
Orsino P.2388


Winterhorn von etwa
Cassina di Giacobbe P.2137

Gotthardpass von etwa
Cassina di Giacobbe P.2137

Aufstieg: Vom Gotthardpass zum Lago di Lucendro. Auf der Rechten Seite des Lago di Lucendro bis zum Wegweiser Gatscholalücke. Dem rotweiss markierten Weg folgen zum Laghi della Valletta. Nun weglos zur Gatscholalücke (P.2528). Der sehr breite Grat von der Gatscholalücke über den Pizzo d' Orsirora bis zum P.2628.9 ist nirgends ausgesetzt und daher problemlos zu begehen. Vom Vorgipfel (P.2528) dann noch ein kurzer Aufstieg über Blöcke auf den Hauptgipfel des Winterhorns.

Abstieg: Auf der Aufstiegsroute zu etwa P.2589 zurück. Den Grat links haltend verlassen Richtung Orsina (P.2388). Weiter zum rotweiss markierten Weg beim Lago di Orsina. Dem markierten Weg folgen zurück zur Staumauer und Gotthardpass.

Zum Winterhorn sind es rund 700 Höhenmeter und etwa 3,5 bis 4 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: T4 = Alpinwandern.

Startseite