Schandler (2947 m), Piz Rims (3066 m), Piz Cristanas (3091 m)
und Piz d'Immez (3030 m)

liegen im Kanton Graubünden.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1219 S-charl.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Von Scuol im Unterengadin erreicht man über die tief eingeschnittene Clemgiaschlucht das Dorf S-charl, das eng mit der Natur und der imposanten Bergwelt verbunden ist.
Das Dörfchen ist Ausgangspunkt für eine beeindruckende Gratwanderung, von der Fuorcla Sesvenna über den Schadler, Piz Rims, Piz Cristanas, Piz d'Immez bis zum Lajet da Lischana, in der faszinierenden und einladenden dreitausender Berglandschaft der Sesvennagruppe im Osten des Kanton Graubünden.
Die Route für die nahe beieinander liegenden Gipfeln, ist durchgehend rot weiss und blau weiss markiert. Es sind deutliche Wegspuren und diverse Steinmännchen vorhanden und die Begehung des Grates bis zum Lajet da Lischana stellt keine grosse Anforderungen an den Alpinwanderer. Wer einmal dort war und die Überquerung hinter sich gebracht hat, versteht warum diese Landschaft ein begehrtes Ziel in der Sesvennagruppe ist.
Eines haben diese Berggipfel gemeinsam, sie bieten ein unvergessliches Panorama in die Ötztaler Alpen, dem Ortler, in die Berninagruppe und auf das weite Plateau mit den tiefblauen Bergseen auf ihrer nördlichen Seite.

Der Piz Rims liegt nördlich des Val Sesvenna und an der Grenze Schweiz – Italien. Wobei der höchste Punkt des Piz Rims mit 3067 m ganz auf Schweizer Boden liegt. Nordöstlich des Gipfels liegt der Schlinigpass (Passo di Slingia) der den Übergang bildet vom Schlinigtal im Südtiroler Vinschgau ins Val d'Unia im Unterengadin.

Der Piz Cristanas ist die höchste Erhebung in der nördlich des Val Sesvenna liegenden Bergkette. Der bedeutendste Gipfel der Sesvennagruppe hat drei nicht so ausgeprägte Grate. Der Ostgrat verbindet den Piz Cristanas mit seinem nicht viel tieferen Nachbarn dem Piz Rims. Der Westgrat führt zum markanten tieferen Vorgipfel, dem Piz Cornet und über seinen Nordwestgrat verbindet sich der Piz Cristinas mit der Fuorcla Cornet und dem Piz d'Immez.

Tourenfotos August 2019

Im Aufstieg von S-charl
zur Alp Sesvenna


Fora da I'Aua und
Alp Sesvenna


Val Sesvenna von etwa
Alp Sesvenna


Piz Sesvenna von etwa
Blaisch Gronda


Fuorcla Sesvenna
2818 m


Schandler von der
Fuorcla Sesvenna


Piz Cristanas — Piz Rims
vom Schandler


Piz Rims von etwa
P.2904


Piz Rims von etwa
2950 m


Gratroute vom Piz Rims
zum Piz Cristanas


Piz Sesvenna — Vadret da Sesvenna
vom Piz Cristanas


Gratroute vom Piz Cristanas
zum Piz d'Immez


Fuorcla Cornet und
Piz d'Immez

Piz Cristanas — Fuorcla Cornet
vom Piz d'Immez

Lai d'Immez vom
Piz d'Immez

Kamm am Piz d'Immez von
P.3030 zu P.3026

S-charl — Val Sesvenna
vom Piz d'Immez

Piz Cotschen — Lajet da Lischna
vom Piz d'Immez

Piz da I'Aua und
Lajet da Lischna

Abstieg über
Fora da I'Aua

Abstieg über
Fora da I'Aua

Fora da I'Aua — Piz d'Immez
von der Alp Sesvenna

Aufstieg: Ausgangspunkt diese Tour ist S-charl im Val S-charl. Auf dem Wanderweg zur Alp Sesvenna und durch das wunderschöne Val Sesvenna hoch, bis zu einer kurzen Steilstufe, über diese nicht allzu schwierige Felsstufe hinauf zu kleinen Lai da Sesvenna. An im vorbei und erreicht so die Fuorcla Sesvenna.
Von der Scharte geht es nun links, Richtung Nordwesten markiert auf Steigspuren weiter hoch zum Schadler mit Steinmann, danach kurz abwärts mit geringem Höhenverlust zu P.2904 auf dem Gratrücken, dann wieder aufsteigend weiter nach Nordwesten und hoch direkt über einen Schuttrücken auf den Piz Rims.
Vom Gipfel wieder runter und über den breiten und längeren, aber aussichtsreichen Verbindungsgrat im leichtem Auf und Ab hinüber zum Steinmann auf dem Piz Cristanas.
Den breiten gegen Norden verlaufenden Verbindungsgrat des Piz Cristanas hinunter und über P.2949 zur Fuorcla Cornet (P.2852). Auf der anderen Seite der Fuorcla wieder ansteigend im rutschigem Schotter steil zum Piz d'Immez.
Von P.3030 am Piz d'Immez über den Kamm zu P.3026 traversieren. Vom Westgipfel hinunter in die Senke südlich des Lajet da Lischana, wo man auf den blau weiss markierten Alpinwanderweg trift der von der Fuorcla da Rims hier her führt.
Abstieg: Nun geht es über diesen blau weissen Weg sehr steil im abschüssigem rutschigem und sandigem Geröll, teilweise sind einige Stellen mit Ketten versehen durch die Fora l'Aua hinunter zur Alp Sesvenna. Von der Alp zurück nach S-charl.
Bei einer erneuten Begehung dieser Tour würde ich sie in umgekehrter Richtung machen und durch die Fora da l'Aua aufsteigen.

Für die Rundtour sind es rund 1500 Höhenmeter und etwa 8 bis 8½ Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: bis Lajet da Lischana T4 = Alpinwandern
SAC-Schwierigkeitsgrad: nur Fora da l'Aua T5 = Anspruchsvolles Alpinwandern

Startseite