Piz Ot (3246 m) und Piz Padella (2884 m) liegen im Kanton Graubünden.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1257 St. Moritz.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Der Piz Ot ist die höchste Erhebung in der nach ihm benannten Gruppe, die auf der Westseite durch den Pass Survetta von der Kette des Piz Güglia (Piz Julier) abgetrennt ist. Er ist aber unter den Oberengadiner Gipfeln nicht der höchste; diese Ehre gebührt dem imposanten Piz Bernina. Dieser formschöne, pyramidenartige Berg besticht durch seine ausserordentliche Form, und ist vom Talboden gut sichtbar. Vor allem im Bereich Berninapass, Pontresina, Samedan, ist dieser Gipfel unverkennbar da er auch einer der höchsten ist in der Umgebung. Drei Grate laufen in dieser imposanten Granitpyramide zusammen, aber damit ist er keine Ausnahmeerscheinung, kein Berg ersten Ranges, aber einfach ein richtiger Gipfel. Der Piz Ot ist ein viel besuchter Gipfel mit einer überdurchschnittlichen Aussicht. Die reicht vom Säntis- und Alpstein Gebiet, über den Piz Kesch, weiter zu Weisskugel, Similiaun, Ortler, bis zu den Berninaalpen und weiter zu den schroffen Berggipfeln im Bergell.
Doch der Menschenauflauf über Südostflanke (leichteste Route weiss-blau-weiss markierte alpine Route) hält sich in Grenzen, wogegen der Südgrat ziemlich schwierig (III) zu erklettern ist und man daher meistens alleine unterwegs ist.

Piz Padella und Pizzatsch können gut in die Tour auf den Piz Ot mit eingebunden werden: dankbare Aussichtsberge mit prächtigem Blick zum Piz Ot, auf die Engadiner Dörfer, Oberengadiner Seen und die schneebedeckten Gipfel der Berninagruppe.

Tourenfotos August 2007

Piz da la Funtauna von
Fuorcla Valletta

Piz Ot-Südgratroute von
Chejels

Südgrat-Piz Ot vom
Piz da la Funtauna

Aufstieg über den Südgrat
des Piz Ot

Piz Güglia 3380,4 m (Piz Julier)
vom Piz Ot

Südgratroute vom
Piz Ot

Piz Padella, Pizzatsc, Fuorcla Padella
vom Piz Ot

Piz Kesch und Piz Blaisun
vom Piz Ot


Südgratroute vom
vom Piz Ot

Abstiegroute Südostfalke
Piz Ot

Pizzatsch 2884 m von
Fuorcla Padella

Piz Padella von
Pizzatsch

Fuorcla Padell, Pizzatsch
Gratroute vom Piz Padella

Piz Ot / Aufstieg Südgrat
Abstieg Südostflanke vom Piz Padella

Aufstieg: Von Las Trais Fluors (2760 m) dem Wanderweg folgen zur Fuorcla Valletta (2858 m). Hier gegen Nordwesten zum Grat abschnitt und dem Bergrücken folgend zum Piz da la Funtauna (3092 m) aufsteigen. Abstieg über den nordseitigen Felskamm in die anschliessende Gratsenke. Von hier dem Grat folgen über einige Zacken und ein scharfes Gratstück hinweg zu einem grösseren Steilabbruch, der ziemlich schwierig erklettert oder links (westlich) über etwas brüchige Platten überwunden wird. Wobei "schwierig" bekanntlich doch schwierig zu definieren ist. Zwei weitere Gratzacken ebenfalls links umgehen, einen dritten Zacken und den Rest des Südgrates überklettern.

Abstieg: Vom Piz Ot führt ein weiss-blau-weiss markierter Weg Richtung Valletta (leichteste Aufstiegsroute zum Piz Ot, mancherorts mit Drahtseilen und Geländestangen versehen). Auf der Höhe von 2750 m rechts halten Richtung Fuorcla Valletta um P. 2774 zu erreichen. Von hier horizontal unterhalb des Piz dal Büz zur Fuorcla Padella (2736 m) queren. Ab hier dem Nordwestgrat folgen und dabei die zahlreichen Felstufen direkt erklettern. Vom Pizzatsch (2882 m) führt der Grat zum Piz Padella (2857 m) hinüber.

Abstieg: Vom Piz Padella auf dem markierten Wanderweg über Sass Alv (2510 m) nach Margunin (2411 m). Weiter auf dem markierten Bergweg über die Alp Muntatsch (2233 m) zur Kirche San Peter von Samedan.

Zum Piz Ot sind es rund 500 Höhenmeter und etwa 3,5 Std.
Vom Piz Ot bis Piz Padella etwa 2 Std. und etwa 7,5 sind es für die Rundtour bis Samaden.
SAC-Schwierigkeitsgrad: ZS = ziemlich schwierig. Kletterstellen III.

Startseite