Schwarzhorn (3146,2 m) liegt im Kanton Graubünden.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1217 Scalettapass.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Das Schwarzhorn (Flüela Schwarzhorn) liegt etwa 2 Kilometer südlich des Flüelapasses. Diese prächtige Pyramide ist von vielen Bündner Gipfeln zu erkennen und zählt wohl zu den am meisten begangenen Dreitausendern Graubündens. Insgesamt gibt es mehr als 30 Schwarzhörner in der Schweiz.
Der Flüelapss (2383 m) ist ein Alpenpass im Kanton Graubünden und die Passstrasse wurde 1867 angelegt. Doch bereits im Mittelalter wurden Güter aus Graubünden ins entfernte Tirol geschafft, der Pass hatte also bereits im Altertum eine wirtschaftliche Bedeutung. Er verbindet auch die höchstgelegene Stadt Europas, den weltbekannten Kur- und Skiort Davos mit dem Örtchen Susch im Unterengadin. Davos, einst ein Walserdorf verdankt es seinen Aufschwung in erster Linie dem Arzt Alexander Spengler, der hier ein Sanatorium für Lungenkranke errichtete und damit den Aufstieg zum Luftkurort einleitete. Dazu verdankt der Flüelaübergang seine Wichtigkeit dem Umstand, dass er die kürzeste Strecke zwischen dem Rheintal und dem Unterengadin ist.
Das Schwarzhorn gehört zweifellos zu den beliebten Dreitausendern und ist berühmt wegen seiner grossartigen Aussicht.

Die Radüner Chöpf sind drei felsige, turmartige, Grathöcker zwischen der Rothorn Furgga im Westen und dem Piz Radönt im Osten. Der westliche Gipfel ist der Hauptgipfel, der östliche wenige Meter kleiner und werden seltener besucht als der Piz Rädönt.

Das Radüner Rothorn ist eine leicht erreichbare aus Gneisblöcken aufgebaute Kuppe und liegt wie ein Eckpfeiler über dem Dischmatal zwischen Schwarzhorn und der Fuorcla da Grialetsch. Gegen Norden ist es mit der Schwarzhornfurgga vom Schwarzhorn, gegen Osten mit der Rothorn Furgga von den Radüner Chöpf getrennt. Aus beiden Lücken lässt er sich meist weglos über Geröllhalden besteigen.

Tourenfotos Juli 2004

Schwarzhorn auf der höhe
von etwa 2400 m

Aufstieg über den
Ostgrat

Aufstieg über den
Ostgrat

Ostgra vomt
Schwarzhorn

Schwarzhornfurgga vom
Schwarzhorn

Piz Radönt vom
Schwarzhorn

Flüela Wisshorn vom
Schwarzhorn

Piz Radönt vom
Schwarzhorn

Piz Radönt von
Rothorn Furgga

Schwarzhorn von
Rothorn Furgga

Süd und Ostgrat am Schwarzhorn
Abstieg bei etwa 2500 m

Radüner Rothorn
von etwa 2500 m

Rundtour-Tipp: Vom Flüelapass bei etwa P.2383 dem Schwarzhornweg folgen bis etwa 2600 m, dann zum Ostkamm aufsteigen. Dem Ostgrat folgen bis zum Gipfel des Schwarzhorns. Vom Gipfel dem Schwarzhornweg folgen (eigentliche Aufstiegsroute) zur Schwarzhornfurgga. Von hier weiter dem Grat folgen über 2872 m — 2935 m zum Radüner Rothorn.
Hier zur Rothornfurgga absteigen und über 2671 m — 2641 m zum Flüelapass P.2383 zurück.

Zum Radüner Rothorn sind es rund 1250 Höhenmeter und etwa 7,5 Std für die Rundtour.
SAC-Schwierigkeitsgrad: WS = wenig schwierig.

Startseite