Rinderstock (2463 m)
liegt im Kanton Uri.
Landeskarte 1:25 000 Nr. 1192 Schächental.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Der Rinderstock, dieses lohnenswerte Ziel liegt Geographisch in der Hoch Fulen-Kette und bietet einen schönen Tiefblick auf das grün-blau leuchtende Seelein Seewli. Die Kette erstreckt sich von Chli Spitzen südwärts zum höchsten Punk der Kette, dem Fulen. Vom Fulen nordwärts zum Wängihorn und südostwärts über den Rot Grat zum Schwarz- und Wiss Stöckli. Die ganze Hoch Fulen Gruppe ist mit vielen möglichen Wander- und Bergwegen gut erschlossen.
Das Brunnital, einer der Ausgangspunkte für den Rinderstock südlich von Unterschächen weist eine interessante Geologie auf. Es liegt in einer Mischzone von Kalkfelsen und kristallinem Gesteinen, in welchem sich zuhinterst die gewaltige Felsmauer des Gross Ruchen und der Gross Windgällen sich mehr als 1500 m auftürmt.
Der Scheinbar eher selten besuchte Rinderstock, der gegen Südwesten in steilen Wänden ins Reusstal abbricht, bietet eine herrlich Rundsicht. Eindrücklich ist die Sicht auf die Schächentaler Berge, die Schärhorn- Claridengruppe, die Gross Windgällen, Rot- und Schwarz Horn und auf die Innerschweizer Alpen. Den Kalkgipfel der Bälmeten, dem Rot Grat und das Schwarz- und Wiss Stöckli.
Beim längerem Zustieg über die Alpstrasse zum Brunni und der Alp Vorder Griesstal, empfiehlt sich ein Mountainbike zu benützen. Im Abstieg erreicht man so Knieschonend das Tal.

Tourenfotos Juni 2018

Vorder Griesstal und
Griesstal

Hinter Griesstal von
Vorder Griesstal

Stich — Stichplatten
von Hinter Griesstal

Stich — Stichplatten
von Hinter Griesstal

Rinderstock von etwa
P.2366

Rinderstock von etwa
Wissen Platten

Rinderstock von etwa
Wissen Platten

Rinderstock mit
Gipfelkreuz

Hoch Fulen — Rot Grat — Schwarz Stöckli
vom Rinderstock

Seewli — Gross Widgällen
vom Rindertsock

Bälmeten — Bälmeter Grätli
vom Rindertsock

Wissen Platten Abstieg
vom Rinderstock

Gross Windgällen — Rot Horn
von etwa Wissen Platten

Rindertsock von etwa
P.2117

Seewligrat — Schwarz Stöckli
von etwa P.2117

Seewligrat — Schwarz Stöckli
von etwa Seewli

Seewli vom
Seewligrat

Schwarzstöckli vom
Seewligrat

Abstieg vom Seewligrat
zur Alp Vorder Griesstal

Alp Vorder Griesstal
im Griesstal

Alpstrasse von der Alp Vorder Griesstal
nach Brunni

Aufstieg: Vom Parkplatz der Sittlisalp Bergbahn auf dem Wanderweg oder mit dem Mountainbike auf der Alpstrasse über Brunni zur Alp Vorder Griesstal. Von der Alp geht es auf dem gut rot-weiss ausgeschildertem Bergweg durch das Vorder- und Hinter Griesstal und über Stichplatten aufwärts zum Pass P.2366. Hier dem Wanderweg Richtung Seewli und Stich (südlich) folgen um kurze Zeit später über ein kurzes Couloir hinunter zum Stich bei P.2289 zu gelangen. Weiter auf dem Bergweg in Richtung Seewli. Etwa 200 m weiter bei ungefähr 2300 m verzweigt sich der Weg. rot-weiss geht es zum Seewli. Auf der blau-weissen Alpinroute beginnt der Aufstieg auf den Rinderstock.
Der Aufstieg über die eindrückliche Schrattenlandschaft (Karrenfelsen - zerklüftete Felsabschnitt) der Wissen Platten ist weglos und aber durch zahlreiche Markierungen erreicht man den Gipfel.

Abstieg: Auf gleichem Weg zurück entlang der blau-weissen Markierung, absteigen zum rot-weiss markierten Weg. Auf diesem entlang über Lang Büel bis Seewli.

Aufstieg: Von Seewli dem Wanderweg entlang über Sunnig Planggen zum Seewligrat aufsteigen.

Abstieg: Dem Wanderweg vom Seewligrat, über Mälchbodenlenen und Schattenplanggen zur Alp Vorder Griesstal entlang. Mit dem Mountainbike zurück zum Parkplatz der Sittlisalpbahn. Ohne Bike weiter dem Wanderweg entlang über Hoch Gand P.1859 — Eggen P.1685 — Brunni P.1395 — P.1294 — Unter Lauwi P.1265 zum Parkplatz der Sittlisalpbahn.

Zum Rinderstock sind es rund 1500 Höhenmeter und etwa 3½ Std.
Für die Roundtour sind es rund 1700 Höhenmeter und etwa 7½ - 8 Std. mit Mountainbike.
SAC-Schwierigkeitsgrad: T4 = Alpinwandern.

Startseite