Druesberg (2281,8 m) Forstberg (2215 m)
liegen im Kanton Schwyz.
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1152 Ibergeregg.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Was für ein Profil diese zwei Gipfel ausstrahlen, nur durch eine tiefe Senke getrennt und etwas isoliert. Da muss man einfach einmal hinauf um die Aussicht zu geniessen. Die muss man sich hier allerdings erst einmal verdienen. Der Weg zum Gipfel ist im oberen Bereich steil, aber klar blau-weiss gekennzeichnet und zum Teil mit Ketten versehen.

Der Druesberg ist das höchste Gebirgsmassiv in den Zentralschweizer Voralpen. Seine herausfordernde, grossartige, felsige Gipfelkrone hebt ihn weithin sichtbar aus seiner Umgebung heraus. Durch seine nach Süden schroffen Steilabbrüche, hin zum Pragelpass wirkt er dort wenig interessant. Aber von Norden gesehen, über den Hochybrigkessel, bietet er ein interessantes und reizvolles Ziel. Unvergleichliches bietet die Sicht zum Pragelpass, zum Glärnischmassiv, zu den Twärenen, Silberen und alle Muotathaler Berge.

Bei soviel Lob darf man den Forstberg nebenan nicht vergessen, denn schon durch seinen prächtigen Blick zum Druesberg, empfiehlt sich ein Besuch. Wer sich diesen herausfordernden Berggipfel vorgenommen hat, wird durch eine grossartige und prächtige Aussicht in die Bergwelt belohnt.

Die Interessante und Aussichtsreiche Grattour über den Grenzkamm zum südlich liegenden Muotatal, vom Druesberg über Forstberg - Gross Sternen bis zur Bergstation Sesselbahn Sternen ist durchgehend blau-weiss oder rot-weiss markiert und zum Teil mit Ketten und Drahtseilen versehen. Die Alpin wander-route kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden und mit der Benützung der Seilbahn — Seesellift spart man einiges an Höhenmeter.

Tourenfotos Juli 2010

Aufstieg von Weglosen über
Gruebi — Leiterenwald

Aufstieg von Weglosen über
Gruebi — Leiterenwald

Aufstieg von Weglosen über
Gruebi — Leiterenwald

Aufstieg von Weglosen über
Gruebi — Leiterenwald

Druesberg — Forstberg — Gross Stärnen — Chli Stärnen
von etwa Stäfel P.1600

Forstberg von etwa
1790 m

Forstberg von etwa
1850 m

Druesber von etwa
P.2109 (Druesberglücke)

Druesberg 2281 m
1850 m

Chläbdächer — Höch Hund — Mieserenstck
vom Druesberg

Chaiserstock — Forstberg
vom Druesberg

Forstberg vom
Druesberg

Forstberg von etwa
P.2109 (Druesberglücke)

Aufstieg über die nordseitige
Flanke des Forstberg

Gratkamm zum Chli- Gross Stärnen
vom Forstberg

Druesberg — Twäriberg — Pfannenstöckli — Schülberg — Biet
vom Forstberg

Gratkamm im Abstieg
vom Forstberg

Gratkamm zum Chli- Gross Stärnen
von P.2033

Forstberg von
P.2010

Chli- Gross Stärnen
von P.2010

Forstberg und Gratkamm
von etwa Gross Stärnen

Chli Stärnen von etwa
Gross Stärnen

Von Chli Stärnen auf markierter Route
zur Druesberghütte

Druesberg — Forstberg
von etwa Stäfel

Von Weglosen Parkplatz Hoch Ybrig-Seilbahn über den blau-weiss markierten Leiterenweg nach Oberen Gruebi und weiter zur Druesberghütte. Von der Hütte unter dem vorgeschobenen Twäriberg vorbei südwärts in das Schatenloch des Chalberalpli bei P.1821. Nun weiter gegen den felsig abbrechenden Ausläufer des Forstbergs. Bei etwa 1900 m erreicht man eine kleine Terrasse. Nun mit zunehmender Steilheit zu einer Verengung hinauf, um kurz darauf die Lücke P.2109 (Druesberglücke) zu erreichen. Hier zweigt man Links ab gegen den Gipfelkopf. Über ein ausreichend breites Felsband um die Grat-kante herum zur Gipfelabdachung und dem kurzen Grat folgen zum Gipfelkreuz.

Abstieg: Auf der Aufstiegsroute zurück zur Senke zwischen Druesberg und Forstberg P.2109 (Druesberglücke).

Aufstieg: Hier in südwestlicher Richtung halten zum felsigen Nordostgrat des Forstbergs. Unter den Felsen vorbei queren, um später rechts ausholend den Nordwestrücken des Forstbergs zu erreichen. Über diesen zum Gipfelkreuz aufzusteigen.

Abstieg: Vom Forstberg kann man über das grüne Gipfeldach nordwärts zu P.2083 absteigen. Dem Grat-weg oder stellenweise auf der Nordseite über P.2010 — P.1989 — Gross Sternen (1968m) zur Bergstation der Sesselbahn Sternen. Auf der rot-weiss markierten Route zur Druesberghütte, um anschliessend über den Leiterenweg oder die Alpstrasse den Ausgangspunkt Weglosen zu erreichen.

Bis zur Bergstation Sternen sind es rund 1600 Höhenmeter und etwa 5 - 5 ½ Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: T4 = Alpinwandern.

Startseite