Blinnenhorn (Corno Cieco 3374 m) liegt im Kanton Wallis
Landeskarten der Schweiz 1:25 000 Nr. 1250 Ulrichen und Nr. 1270 Binntal.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Südlich vom Goms am Nufenenpass befindet sich eine kleine Oase, mit dem Blinnenhorn, dem Hohsandhorn und dem Ofenhorn. Sie bleiben ausschlieslich dem Bergsteiger vorbehalten. Das Blinnenhorn ist der letzte Gipfel vor dem Nufenenpass. Ein weiterer Grund für die Wertschätzung des Blinnenhorn ist seine leichte ersteigbarkeit, sein landschaftlich eindrucksvoller Aufstieg, verbunden mit einer einzigartigen Gipfelschau. Da bietet sich die Überquerung des Bergstocks geradezu an und Probleme mit Vereisung oder Ausaperung sind auf dem Griesgletscher kaum zu befürchten. Man startet zu dieser landschaftlich grossartigen Tour am besten an der Nufenenpassstrasse.

Tourenfotos Juli 2006

Blinnenhorn vom
Nufenenpass

Fülhorn und Bättelmatthorn
Rothorn und Blinnenhorn

Griesgletscher und Bättelmatthorn
Rothorn und Blinnenhorn

Griesgletscher bei etwa 2650 m
Felsen links Umgehen für Rundtour

Intresanter und kaum schwieriger
ist es südwärts um den Fels

Querspalten des Gletschers
geht es im Slalom hindurch

Hohsandhorn und Ofenhorn
vom Blinnenhorn

Griesssee und Griessgletscher
vom Blinnenhorn

Blinnenhorn links hinauf
rechts herunter

Blinnenhorn und Klein Blinnenhorn
von etwa P.3027

Blinnenhorn und Klein Blinnenhorn
von etwa 2900 m

Auf dem flachen Gletscher gestaltet
sich die Orientierug relatif einfach

Bättelmatthorn und Griesgletscher
von etwa 2600 m

Griesssee, Griesgletscher und
Blinnenhorn von Mändeli

Aufstieg: Wer sich für Rundtour entscheidet, sollte am Nufenenpas bei P. 2303, beizeiten aufbrechen. Der Anstieg dauert immerhin etwa 4-5 Std. Zunächst beginnt alles ganz bequem. Man folgt zuerst der Werkstrasse bis zur Staumauer des Griessee, nach der überquerung der Staumauer gehts auf der Nordseite am Griesse vorbei. Nach erreichen des Griessgletschers folgt man dem Gletscher bis etwa 2650 m. Hier hält man sich Südlich Richtung P. 2911, also links am grossen Fels vorbei. Bei etwa 2850 m gehts wieder Richtung Rothornpass oder Gran Sella del Gries. Vom Pass steigt man über Firn oder Geröll zur Schulter des Südwest-Grates auf und erreicht über die leichten Felsen dieses Grates den Gipfel des Blinnenhorn.

Abstieg: Der Abstieg für die Rundtour erfolgt anschliessend auf der Nordseite Richtung Klein Blinnenhorn zum P. 3247. Weiter folgt man am besten dem Griessgletscher über P. 3027 bis zum Griesse.

Jene die sich durch den bisherigen An- und Abstieg nicht ausgelastet fühlen, können die Rundtour weiter führen. Im unteren Teil des Griessgletschers hält man sich an die rechte Seite des Gletschers. Auf der Höhe von etwa 2550 m verlässt man den Gletscher und erreicht über Geröll den Griesspass. Hier folgt man dem Wanderweg, der über P. 2471 und Mändli zur Staumauer führt.

Für die ganze Rundtour sind es rund 1100 Höhenmeter und etwa 8 bis 9 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: WS - wenig schwierig.

Startseite