Färispitz (2177 m), Fanenstock (2235 m) und Grüenenspitz (2361 m)
liegen im Kanton Glarus.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 236 S Lachen.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Vom hintersten Dorf im Sernftal aus werden diese drei Gipfel besucht. Auf dieser Tour erfahren wir die Glarner Landschaft, denn das Gebiet bietet sonnenüberflutete Hänge und aussichtsreiche Gipfel. Bei dieser nicht unbekannten Tour nahe bei Elm im Glarnerland befindet man sich nicht in der Abgeschiedenheit, doch finden sich hier oft noch unverspurte Hänge. Sie ist sowohl technisch wie konditionell nicht zu anspruchsvoll und deshalb ideal für Tourengänger, die mehr als einen Gipfel zum Ziel haben.
Der Grüenenspitz liegt hinter dem weit bekannteren Fanenstock. Weil der Zustieg daher etwas länger ist, erhält er auch seltener Besuch als seine Trabanten Färispitz und Fanenstock. Der letzte Aufschwung auf den Grüenenspitz ist allerdings steil und nur bei günstigen Bedingungen mit Skis möglich, daher ist eine gute Aufstiegs- und Abfahrtstechnik unerlässlich. Der Grüenenstock bietet eine herrliche Sicht auf den Foostock, Segnas und Sardona und eine Fernsicht, die kaum Wünsche übrig lässt. Auch der Fanenstock bietet eine optimale Fernsicht und dazu einen atemberaubenden Tiefblick nach Matt, Engi und Elm.

Tourenfotos Dezember 2007

Aufstieg nach Mittler Staffel
etwa bei 1600 m

Fanenfurggeli von
Mittler Staffel

Grüenenspitz und Färispitz
von Läng Boden

Färispitz von
Stafel Chamm

Grüenenspitz vom
Färispitz

Fanenstock vom
Färispitz

Hausstock und Gross Kärpf
vom Färispitz

Grüenenspitz von
P.2112

Fanenstock vom
Grüenenspitz

Färispitz und P.2112
vom Grüenenspitz

Abfahrt vom Gr├╝enenspitz
zum Fanenstock

Unterhalb P.2248 anfellen
zum Fanenstock

Grüenenspitz vom
Fanenstock

Elm vom
Fanenstock

Aufstieg: Von Elm nach P.1039 (Wisli), der Strasse und teilweise dem Wanderweg entlang nach Raminer Stäfeli, die Strasse überqueren und weiter Richtung Norden bis zur Strasse bei ca.1340 m. Der Strasse folgen bis etwa P.1426, nun wieder dem Wanderweg Richtung nordwesten folgen bis etwa P.1575. Hier Richtung Norden haltend über Schindelegg bis zur Alp Mittler Stafel.
Nun dem Alpweg folgen über Stafel Chamm (P.1941), um den Grat bei P.2112 zu erreichen. Anschliessend über den Westgrat zum Gipel des Färispitzes.

Auf der Austiegsroute zurück zu P.2112. Anfellen und über schöne offene Hänge und an P.2155 vorbei zum Verbindungsgrat Fanenstock—Grüenenspitz (Plattengrat) und über dessen Südostflanke zum Gipfel (steil und nur bei günstigen Bedingungen mit Ski möglich).

Abfahrt zuerst dem Plattengrat folgend, dann unterhalb von P.2248 queren und Wiederaufstieg zum Fanenstock.

Abfahrt: Links um das Fanenfurggeli herum nach Mittler Staffel und auf der Aufstiegsroute nach Elm zurück.

Zum Fanenstock sind es rund 1500 Höhenmeter und etwa 7 bis 7,5 Std für die Rundtour.
SAC-Schwierigkeitsgrad: MS = mittlerer Skifahrer.

Startseite