Rothorn (2354 m) und Hochwang (2533 m) liegen im Kanton Graubünden.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 248 S Prättigau.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Der Charakter der Berge zwischen dem Landwassertal (Prättigau) im Osten und dem Schanfigg im Süden ist ein Gelände, das sich für Skitouren geradezu aufträngt. Auf der Suche nach idealen Skitouren stösst man unweigerlich auf die sanften Hänge und runden Gipfelkuppen der Hochwangkette. Die Kette erstreckt sich von Chur im Westen bis zum Durannapass im Osten. Die wichtigsten Erhebungen sind der Ful Berg (2395 m), der Tüfelsch Chopf (2459 m), Ratoser Stein (2474 m), Cunggel (2413 m), Mattjischhorn (2461 m) und der eigentliche Hochwang (2533 m), höchster Gipfel der gleichnamigen, aus Schiefer bestehenden Bergkette. Nach Norden steile und schroffe Felsflanken, von Süden und Osten sanfte Bergwiesen, die bis zum Gipfel reichen.
Die Rundsicht ist grandios: ins Vorderrheintal mit den Gipfeln Surselva, in die Bündner Alpen mit Piz Kesch, Bernina- Gruppe, die Silvretta und unzählige Bergspitzen. Sie alle leuchten in der hoch am Himmel stehenden Sonne.
Das Landwassertal (Prättigau) ist etwa 40 km lang und das Tal der Landquart, sie entsteht am Silvrettamassiv als Vereinigung vom Vereinabach und Verstanclabach und mündet beim Ort Landquart in den Rhein.
Das Schanfigg ist ein langgestrecktes Tal, in dem die Plessur, ein etwa rund 33 km langer Fluss fliesst. Sie entspringt im Gemeindegebiet Arosa und mündet bei der Stadt Chur in den Rhein.

Tourenfotos Januar 2009

Wannenspitz von etwa
P.1632

Fadeuer (2058 m) von etwa
P.1935

Abfahrt vom Fadeuer
von etwa P.1976

Höchstelli von etwa
P.2111

Rothorn von etwa
Höchstelli

Hochwang von etwa
P.2293

Cunggel (2413 m) — Ratoser Stein (2473,6 m) — Hochwang (2533 m) und Gratroute
vom Rothorn

Hochwang (2533 m) von etwa
P.2322

Gratroute vom Rothorn
zum Hochwang

Hochwang (2533 m


Hochwang (2533 m)von
P.2463

Gratroute vom Rothorn
zum Hochwang

Abfahrt nach Laubenzug
von etwa P.2322

Abfahrt nach Laubenzug
von etwa P.2322

Gegensteigung von etwa
Laubenzug

Rothorn und Hochwang von etwa
Alp Chadschlag

Fadeuer, Rothorn und Hochwang
vom Wannenspitz

Grossartige lange, aber landschaftlich schöne Rundtour. Eine Skitour der ganz besonderen Art. Bei sicheren Verhältnissen und guter Kondition bietet die Abfahrt über Alp Falsch - Laubenzug mit anschliessend sonnseitgem Aufstieg und Überschreitung des Wannenspitzes keine Schwierigkeiten.

Aufstieg: Ausgangspunkt Parkplatz Hinterberg (1409 m) in der Gemeinde Furna. Nach der Brücke in südwestlicher Richtung dem Sommerweg folgen zu den Alpstallungen bei P.1632 , dann in westlicher Richtung über Sattel zu P.1935. Nun beginnt die lange Grattour. Von P.1935 immer dem Grat folgen über
Fadeur (2058 m), P.1976, P.2111, Höchstelli (2188 m) bis zum Rothorn (2354 m). In südwestlicher Richtung dem Grat folgen über P.2293, P.2322, links an P.2483 vorbei auf den Hochwang (2533 m).

Abfahrt: Auf der Aufstiegsroute zurück zu P.2322. Nun über die Nordflanke nach Ober Falsch (1753 m). dann weiter nordwärts zur Brücke in der Nähe der Alp Falsch (1482 m). Dem Alpweg folgend ziemlich flach zum Laubenzug (1398 m).
Aufstieg: Dem Alpweg auf der Talnordwestseite folgend steil zur Alp Chadschlag (1790 m). Hier wendet man sich ostwärts, um über den Gratrücken den Wannenspitz (1970 m) zu erreichen.

Abfahrt: Nach Osten zuerst über weite, schöne Hänge, später im Wald Richtung Sagentobel, und auf der Austiegsspur zurück nach Hinterberg (1409 m).

Zum Hochwang sind es rund 1300 Höhenmeter und etwa 4,5 Std.
Zum Wannenspitz sind es rund 1900 Höhenmeter und etwa 8 Std. für die Rundtour
SAC-Schwierigkeitsgrad: ZS = ziemlich schwierig.

Startseite