Piz Pischa (3138 m), Piz Tschüffer (2918 m) und Piz Sagliaint (2945 m)
liegen im Kanton Graubünden.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 269 S Passo del Bernina.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Es ist immer wieder unglaublich: in Augenblicken wie diesen sieht man unsere Welt wieder mit anderen Augen. Welcher Skitourenfahrer träumt nicht davon, solch unberührte Hänge und Berggipfel zu besuchen! An solchen Tagen löst eine solche Schönheit und Grandiosität der Berge eine grenzenlose Begeisterung und eine unbezwingbare Leidenschaft aus. Der Piz Pischa wird verhältnismässig selten bestiegen, aber er ist Skitourenfahrer ein geeigneter Gipfel mit einem Panoramablick, der kaum zu beschreiben ist. Da müsste man jetzt gerade wieder oben stehen, jetzt und in diesem Augenblick!

Ist einmal der Lej Tschüffer erreicht, bieten sich von diesem Plateaus viele schöne Routen an. Der Piz Tschüffer und der Piz Saliaint können beim Besuch des Piz Pischa gut in die Tour eingbunden werden. Eine Überschreitung dieser zwei Gipfel, um die Alp la Stretta zu erreichen, ist zu empfehlen. Das Gelände zum Piz Pischa ist nicht ganz problemlos, die Hänge sind steil (bis 35°) und werden sehr früh besonnt.

Tourenfotos März 2007

Piz dal Fain und piz Tschüffer
von etwa P.2172

Aufstiegsroute durch das
Val Tschüffler Richtung P. 2771

Aufstiegsroute durch das
Val Tschüffler Richtung P. 2771

Aufstiegsroute durch das
Val Tschüffler Richtung P. 2771

Piz Pischa von der Hochmulde
bei etwa P.2771

Piz Pischa von etwa
2850 m

Piz Pischa von etwa
3050 m

Sattel P.2992 vom
Piz Pischa

Piz Languard vom
Piz Pischa

Piz Pischa von etwa
2950 m

Piz Sagliaint und Piz Tschüffer
von etwa 2850 m

Aufstieg über den Westgrat
zum Piz Tschüffer

Piz Pischa vom
Piz Sagliaint

Abfahrtsroute vom Piz Sagliaint
zur Alp la Stretta

Piz Sagliaint von etwa
2750 m

Abfahrt vom Piz Sagliaint
zur Alp la Stretta

Aufstieg: Von der Station Diavolezza an der Berninapassstrasse weiter über den Bach Ova da Bernina ins Val da Fain bis zur Einmündung des Tschüffertales bei etwa P.2220 (ideales Eingehgelände, optimal zum Warmwerden). Nun Rechts des Tälchens durch die steile Südflanke aufwärts zu P.2771 beim Anfang der Hochmulde des Lej Tschüffer. Ab hier nordwestlich bis etwas unterhalb des Sattels P.2992. Nun weiter links haltend über eine Steilrampe direkt zum Gipfel.

Nach ausgiebiger Gipfelrast Abfahrt zum Lej Tschüffer. Über den breiten Südostgrat ansteigen, um den Gipfel des Piz Tschüffer zu erreichen. Folgt man dem kurzen Südgrat zum Piz Saliaint, erreicht man so dessen Kulminationspunkt.

Abfahrt Richtung Piz Chatscheders bis in die breite Mulde im Südwesten des Piz Chatscheders. Hier rechts haltend und über die steilen Südhänge zur Alp la Stretta, um später Bernina Suot (2046 m) zu erreichen.

Zum Piz Saliaint sind es rund 1300 Höhenmeter und etwa 7 bis 8 Std. für die Rundtour.
SAC-Schwierigkeitsgrad: ZS = ziemlich schwierig.

Startseite