Brunnistock (2952 m) liegt im Kanton Uri.
Landeskarten mit Skirouten 1: 50 000 Nr. 245 S Stans

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Die Urner Alpen bilden sicher das Herzstück der Schweiz. In diesen weitherum bekannten Alpen fällt sofort die starke Untergliederung durch ein weitverzweigtes System von Seitentälern auf. Entsprechend viele selbständige Gipfelgruppen sind hier anzutreffen. Die Urirotstockgruppe ist eine dieser Gipfelgruppen. In dieser Gruppe liegt der 2952 m hohe Brunnistock. Es gibt sicher unzählige Berge in der Schweiz, tausende von Möglichkeiten, seine Skitourenträume zu verwirklichen, aber die Brunnistocktour ist eine der härteren und anspruchsvolleren Skitouren der Urner Alpen.
Der Gipfel liegt am östlichen Rand des weiten Blüemlisalpfirns, aus dessen geneigter Fläche er mit einer kurzen Steilflanke aufsteigt. Ihren Reiz verdankt die Route auch der interessanten Gliederung des Geländes, der gewaltigen und rundherum gigantischen Felskulisse.
Der Aufstieg durch das Grosstal ohne Stützpunkt unterwegs, dazu etwa 2000 Höhenmeter, bedeutet ein anspruchvolles, aber interessantes Tagesprogramm.

Wer bei klarem Wetter oben ankommt, kann nachempfinden, warum der Brunnistock bei den Skitourenfahrer/-innen so berühmt ist. Eindrücklich und einzigartig ist die Aussicht über den grossen Kranz der Urner Hochgipfel, überragt vom Tödi und den fernen Berner Alpen. Dass man diesen Berg einmal ersteigen muss, versteht sich also von selbst.

Tourenfotos April 2007

Schlossstock von etwa
Alt Rüti

Herabziehende Rinne vom
Gross Schloss

Interessante Gliederung
des Aufstiegsgelände

Blackenstock und Blüemlisalpfirn
von etwa 2350 m

Brunnistock und Blüemlisalpfirn
von etwa 2400 m

Brunnistock und Blüemlisalpfirn
von etwa 2700 m

Uri Rotstock vom
Brunnistock

Eggenmandli vom
Brunnistock

Wissigstock und Engelberger Rotstock
vom Brunnistock

Blackenstock vom
Brunnistock
Blackenstock und Blüemlisalpfirn
von etwa 2350 m

Abfahrtsroute über
Firnbäch

Abfahrtsroute über
Firnbäch

Abfahrtsroute durch die
gigantischen Felskulissen

Abfahrt ins Grosstal
von etwa 1700 m

Abfahrtsroute durch die
gigantischen Felskulissen

Aufstieg: Von St. Jakob taleinwärts dem Talsträsschen entlang über Langboden zur Alp Steinhüttli (P.1400) im oberen Grosstal. Weiter in direktem Aufstieg auf den Bösboden (bei etwa 1500 m). Die vom Gross Schloss herabziehende Rinne ist am unteren Ende zu queren. Hart rechts, westseitig, am Felsgürtel vorbei und auf die oberen Terrassen, die man allmählich gegen Osten abschwenkend bis an die W-Flanke des Uri Rotstocks ersteigt. In der Falllinie von P.2380 einen beidseitig von felsigem Gelände begrenzten Hang (35° bis 40° steil) hinauf. Auf die nordöstliche Seitenmoräne (etwa bei 2350 m) des Blüemlisalpfirns auf den schwach geneigten Firn hinaus. In einem weiten Linksbogen, parallel zur Blackenstock-N-Abdachung vorbei auf eine kleine Schulter bei P.2778. Nun über den anfänglich sehr steilen Hang (30° bis 35°) auf den Gipfel.

Abfahrt: Gleich wie Aufstieg

Zum Brunnistock sind es rund 1980 Höhenmeter und etwa 5 bis 6 Std.
SAC - Schwierigkeitsgrad: ZS+ = ziemlich schwierig.

Startseite