Chli Aubrig (1642,4 m) liegt im Kanton Schwyz.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 246 S Klausenpass.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Reizvoller, oft besuchter Gipfel mit schöner Aussicht.
Vom Wägitalersee, empfehlenswerter, beeindruckend schöner Aufstieg. Von Nüssen bis Fläschlihöchi ergibt sich eine friedliche, ja fast märchenhaft schöne Überschreitung dieser Erhebung, doch wegen seiner sonnigen Lage ist der Schnee meist nur im Hochwinter und bei niedrigen Temparaturen gut.

Tourenfotos Januar 2004

Rohr P.1210


Fluebrig von
Eggstofel

Eggstofel


Chli Aubrig von
Eggstofel

Säntis und Gross Aubrig
vom Chli Aubrig

Fluebrig vom
Chli Aubrig

Zindlenspitz von
Rosenhöchi

Chli Aubrig von
Rosenhöchi

Rosenhöchi


Redertenstock und Mutteristock
vom Chli Mutzenstein

Aufstieg: Von der Staumauer am Wägitalersee über Brandhaltli - Rohr - Eggstofel - Nüssen - Ober Alten auf den Chli Aubrig.

Abfahrt: Über Ober Alten - Nüssen - Rosenhöchi - Chli Mutzenstein - Fläschlihöchi - Stofel nach Au am Wägitalersee. Auf der linken Seeseite zurück nach Brandhaltli und zur Staumauer.

Die Tour kann zwischen Rosenhöchi und Chli Mutzenstein bei etwa 1408 m nach Tannenstofel - Mittler Tannenstofel - Stockbügel - Brandhaltli verkürzt werden. Diese Abfahrt ist empfehlenswerter, als über Au.

SAC-Schwierigkeitsgrad: L = Leicht.

Startseite