Giübin (2776 m) liegt in den Kantonen Uri und Tessin.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 256 S Disentis/Mustér,
Nr. 266 S Valle Leventina, Nr. 265 S Nufenenpass und Nr. 255 S Sustenpass.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Der Gotthard ist das Wasserschloss Europas. Hier entspringen die vier bedeutendsten Alpenströme Rhone, Reuss, Vorderrhein und Ticino. Aber die Gotthardregion ist auch das Zentrum der Schweiz und war der zentrale Gebirgsstützpunkt der Schweizer Armee. Denn das Gotthardmassiv ist grösstenteils von der Armee ausgehöhlt worden. Riesige und geheime Anlagen sind hier verborgen, um die Schweiz im Notfall zu verteidigen.
Hier liegt aber auch der Giübin, ein Grenzgipfel und Eckpfeiler zwischen Uri und Tessin. Er bietet eine Aussicht in die Leventina und eine besondere Stille und Abgeschiedenheit. Denn hierher verirren sich keine Horden von Skitourenfahrern. Die Anstiege sind recht lang und das Gelände ziemlich flach. Am ehesten lohnt sich der Besuch des Giübin zusammen mit der Umrundung des Pizzo Centrale auf der Route Gemsstock - Vermigelhütte - Giübin - Lago della Sella - P.2811 (links des Gloggentürmlis) - Passstrasse.

Tourenfotos Dezember 2007

Panoramablick vom
Gemsstock

In der Abfahrt vom Gemsstock
Richtung Vermigelhütte

Gemsstock in der Abfahrt
Richtung Vermigelhütte

Gemsstock im Aufstieg zum Giübin
von etwa 2200m

Giübin 2776 m
von etwa 2400 m

Giübin 2776 m
von etwa 2500 m

Vermigelhütte und Aufstiegroute
von Giübin

Abfahrt zum
Lago della Sella

Staumauer am
Lago della Sella

Aufstieg zu P.2811
beim Gloggentürmli

Lago della Stella
von P.2782

Gemsstock — Pizzo Centrale
von P.2811

Abfahrt von P.2811 zur
Alp di Fortünei P.2305

P.2811 von
Alp di Fortünei P.2305

Rundtour-Tipp: Vom Gemsstock zuerst etwa 900 Höhenmeter über Gafallen, Richtung Vermigelhütte bis auf Sunnsbiel bei etwa 2000 m abfahren. Anfellen und über Summermatten zum Passo della Sella aufsteigen. Auf dem Pass in südöstlicher Richtung zum Gipfel des Giübin.

Abfahrt: Etwas unterhalb des Grates (rechte Seite) Richtung Passo Posmeda halten, um später über die Laghetti degli Ovi die Staumauer des Lago della Sella zu erreichen.

Aufstieg: Dem Lago della Sella auf seinem Südost-Ufer folgen bis etwa P.2221 (im See). Nun in westlicher Richtung sehr steil hinauf (teilweise bis zu 40°) zu P.2654 (Valletta dela Prosa). Dem Grat folgend über P.2782 zum Kulminationspukt P.2811 (links des Gloggentürmlis).

Abfahrt: Schöne, abwechlungsreiche Abfahrt. Zuerst zur Alpe Fortünéi, dann zum grossen Alpstall bei P.2232, um über herrlichen Steilhänge direkt zur Galerie an der Passstrasse abzufahren. (Nur bei sicheren Lawinenverhältnissen, sonst über Cassinetta zur Passstrasse.) Von hier der Gotthardstrasse entlang nach Hospental.

Bis zu P.2811 sind es rund 1300 Höhenmeter und etwa 6 bis 7 Std. für die Rundtour.
SAC-Schwierigkeitsgrad: Vom Gemsstock über Giübin bis Lago della Stella L = leicht.
Vom Lago della Sella über P.2811 bis zur Passstrasse ZS = ziemlich schwierig.

Piz Canaricio (2523 m), Posmeda (2616 m), Giübin (2776 m)

Tourenfotos April 2005
Vom Gotthardpass der Fahrstrasse
entlang zur Alp Bolla (P.2146)

Von P.2162 der Fahrstrasse entlang
bis etwa 50 m vor P.2238

Piz Canaricio
unterhalb von P.2404

Posmeda vom
Pizzo Canaricio

Giübin und Gratroute
vom Posmeda

Giübin und Gratroute
vom Posmeda

Monte Prosa — Gloggentürmli — Pizzo Centrale — Piz Prevat — Rotstock
von Giübin

Abfahrt vom Giübin
zum Gotthardpass

Abfahrt vom Giübin
zum Gotthardpass

Abfahrt vom Giübin
zum Gotthardpass

Abfahrt vom Giübin
zum Gotthardpass

Aufstieg: Vom Gotthard-Hospiz der Fahrstrasse entlang zur Alp Bolla (P.2146). Rechts halten, an P.2162 vorbei bis etwa 50 m vor P.2238. Nun Links unterhalb an P.2404 und P.2429 vorbei zum Piz Canaricio (Eine selten gewählte Aufstiegsroute, im Bereich zwischen P.2162 und P.2238) etwa 35° steil) . Weiter dem Nordostgrat folgen zum Posmeda. In nordöstlicher Richtung, vorbei am Passo Posmeda (P.2569), um über den Grat oder auf dessen linken Seite zum Gipfel des Giübin zu gelangen.

Abstieg: Am Laghetti degli Ovi (P.2363) und P.2243 (Staumauer) vorbei zum Gotthard-Hospiz.

Zum Giübin sind es rund 800 Höhenmeter und etwa 3.5 bis 4 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: WS = wenig schwierig.

Startseite