Lachenstock (2027 m) liegt in den Kantonen Schwyz und Glarus.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 246 S Klausenpass.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Im Kranz der eigenwillig geformten Bergspitzen im Wägital fallen dem Tourenfahrer vor allem der Redertenstock und der Mutteristock auf. Diese beiden Gipfel üben auf den Skitourenfahrer zu Recht eine ganz besondere Anziehungskraft aus. An schönen Wochenenden kann es hier zu stauartigen Verhältnissen kommen.
Bedeutend seltener erhält der Lachenstock Besuch. Er liegt am nordöstlichen Ende des langen Kammes, der vom Zindlenspitz zum Redertengrat führt. Dieser landschaftlich sehr reizvolle, aber wegen der vielen kleinen Gegenansteigungen und Schräghänge in der Abfahrt ist er für viele kein lohnendes Skitourenziel. Eigentlich zu Unrecht, denn folgt man dem Grat Richtung Redertenstock, bieten sich einige interessante und genussvolle Abfartsmöglichkeiten an.

Tourenfotos Februar 2007

Aufstieg zum Lachenstock
Oberhalb von Lauibüel

Aufstieg zum Lachenstock
bei etwa 1600 m

Lachenstock von etwa
1750 m

Lachenstock von etwa
1800 m

Aufstieg zum Lachenstock
bei etwa 1850 m

Zindlenspitz vom
Lachenstock

Redertenstock und Mutteristock
vom Lachenstock

Lachenstock von etwa
P.1954

Lachenstock von etwa
P.1953 am Redertengrat

Lachenstock von etwa
P.2053 am Redertengrat

Redertenstock von etwa
P.2053 am Redertengrat

Redertenstock vom
Redertengrat

Aufstieg: Von P.918 am See dem Strässchen folgend zur Alp Aberen. Südöstlich über den Steilhang hinauf bis zu einem gewellten Terrassenband, dem man bis zur Alp Rinderweid folgt. Vom nordöstlichen Rand dieser Weideterrasse durch ein Tälchen auf die Alp Lauibüel (P.1515). Weiter in NE-Richtung gegen den Himmelchopf, wo in östlicher Richtung ein markantes Tälchen beginnt. Vor diesem Tälchen die Hänge anschneiden und in das von Querrinnen und Senken geprägte Karrengelände hinauf zu P.2002. Über den Nordost-Grat zum Kulminationspunkt.

Vom Lachenstock dem langen waagrechten First des Redertengrates folgen, zum teil rechts des Grates bis zum Skidepot des Redertenstocks. Bei genügender Ausaperung ist es vom Redertengrat aus möglich, den Redertenstock zu besteigen. Aufstieg über den steilen Nordost-Grat. Achtung: je nach Schneeverhältnissen sind für den Redetenstock Pickel, Steigeisen und Seilsicherung erforderlich!

Abfahrt: Über prachtvolles, offenes Skigelände vorbei am Rettungsschlitten bei etwa 1930 m zur Alp Rinderweid. Ab Rinderweid über Aberen oder über die offenen Steilhänge von Fälleggen zum Aberenbach bei P.1000. Ab hier folgt man dem Strässchen zurück zum See, dem Ausgangspukt der Tour.

Zum Redertenstock sind es rund 1300 Höhenmeter und etwa 6 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: WS = wenig schwierig bis zum Skidepot.
Schwierigkeitsgrat für den Redertenstock ZS = ziemlich schwierig.

Startseite