Piz Canaricio (2523 m) und Posmeda (2616 m) liegen im Kanton Tessin.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 255 S Sustenpass,
Nr. 265 S Nufenenpass und Nr. 266 S Valle Leventina.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Das Gotthardmassiv ist ein Gebirgsmassiv in der Schweiz auf der Grenze der Kantone Graubünden, Tessin, Wallis und Uri, benannt nach dem gleichnamigen Sankt-Gotthard-Pass in den Lepontinischen Alpen.
Über das Massiv führen in nord-südlicher Richtung der Sankt-Gotthard-Pass (2108 m) und Lukmanierpass (1984 m), in ost-westlicher Richtung wird es von Oberalppass (2044 m), Urserental und Furkapass (2431 m) überquert. Begrenzt wird das Gotthardmassiv im Norden durch Gadmental, Sustenpass (2240 m), Meiental und Maderanertal, im Westen durch den Grimselpass (2165 m), der es vom Aaremassiv respektive vom Quellgebiet der Aare trennt, und den Nufenenpass (2440 m), im Süden vom Bedrettotal und der Leventina sowie im Osten vom San-Bernardino-Pass (2066 m).
Der Gotthardpass war lange Zeit eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung über die Zentralalpen. Als Gotthardachse wird sie heute bezeichnet, über das Gotthardmassiv oder unter ihm hindurch führt die direkteste Verkehrverbindung von Norden nach Süden.
Hoch oben im Gotthardmassiv teilt sich das Wasser und fliest in vier Himmelsrichtungen: nordwärts die Reuss, ostwärts der Rhein, südwärts der Ticino und westwärts die Rhone.
In unmittelbarer Nähe zum Gotthardpass liegen die Gipfel Piz Canaricio und Posmeda zwei eher unscheinbare Erhebungen im langen Höhenzug des Val Canaria beherrschenden Südostflanke und sind im Winter ein selten besuchtes Ziel der Skitourengänger.
Sie bieten aber eine super Aussicht in die Leventina, ins Val Bedretto, zu den Bündner, Tessiner bis zu den Walliser Alpen und eine besondere Stille und Abgeschiedenheit. Der Anstieg von Hospental ist recht lang und das Gelände zum Teil ziemlich flach.
Ist der Pass im Frühjahr geöffnet, setzt ein riesige Völkerwanderung von Tourenskigängern und Schneeschuhläufern ein und mit der Ruhe und Einsamkeit rund um die Gipfel am Gotthardpass ist es vorbei.

Tourenfotos April 2010

Gotthardpassstrasse
bei etwa P.1616

Gotthardpassstrasse
bei etwa Brüggloch

Gotthardpass 2091 m


Posmeda und Piz Canaricio
von etwa P.2138

Piz Canaricio
unterhalb von P.2404

Piz Canaricio
unterhalb von P.2429

Posmeda vom
Pizzo Canaricio

Gotthardpass vom
Pizzo Canaricio

Gloggentürmli — Pizzo Centrale — Piz Prevat — Posmeda
von Pizzo Canaricio

Aufstieg vom Pizzo Canaricio
zum Posmeda

Aufstieg vom Pizzo Canaricio
zum Posmeda

Pizzo Canaricio vom
Posmeda

Piz Giübin vom
Posmeda

Abfahrt vom Posmeda
zum Gotthardpass

Abfahrt vom Posmeda
zum Gotthardpass

Aufstieg: Der Gotthardpassstrasse folgen von Hospental zum Gotthard-Hospiz. Auf der Fahrstrasse zur Alp Bolla (P.2146), dort rechts halten, an P.2162 vorbei bis etwa 50 m vor P.2238. Nun links unterhalb P.2404 und P.2429 vorbei zum Piz Canaricio (eine selten gewählte Aufstiegsroute, im Bereich zwischen P.2162 und P.2238 etwa 35° steil). Weiter dem Nordostgrat folgen zum Posmeda.

Abstieg: Am Laghetti degli Ovi (P.2363) und P.2243 (Staumauer) vorbei zum Gotthard-Hospiz. Der Gotthardpassstrasse entlang nach Hospental.

Zum Posmeda sind es rund 1300 Höhenmeter und etwa 5,5 bis 6 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: WS = wenig schwierig.

Startseite