Wäspen (2345 m) liegt im Kanton Uri.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 246 S Klausenpass.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Wer das Schächental im schönen Urnerland im Sommer ausschliesslich als Zugangsweg ins Glarnerland betrachtet, der irrt sich. Denn im Winter bietet dieses lange und interessante Tal viele Skitouren-Möglichkeiten. Hier muss man sich entscheiden: entweder für längere und technisch anspruchsvollere, oder kürzere, einfachere Touren.
Ein Gipfel der sowohl das Brunnital als auch das Schächental beherrscht, ist die Schulter der Wäspen. Der Wäspen wurde in den letzten Jahren ein zunehmend beliebtes Skitourenziel. Die Seilbahn von Ribi nach Wannelen erleichtert den Zugang zum Gipfel zusätzlich.
Da der Gipfel der Wäspen abgerundet ist, erscheint er nicht spektakulär, aber auf dem Gipfelplateau erwartet einen ein imposanter Rundblick von der Gross-Ruchen-Windgällen-Kette zu den Schächentaler Windgällen und vielen weiteren Urner und Glarner Gipfeln.
Wer den Aufstieg zum Wäspen für sich allein haben will oder von einer anderen Seite als über Wannelen kennen lernen will, dem ist die Route über Äsch zu empfehlen: ein langer, abwechslungsreicher Aufstieg, technisch sogar etwas einfacher als über Wannelen oder das Brunnital.

Tourenfotos Januar 2010

Sommerfahrweg
nach Äsch

Äsch von etwa
P.1234

Schächental


Chulm und Wäspen im
Aufstieg nach Bim Stein

etwa auf der Höhe von
P.1611

etwa auf der Höhe von
P.1611

etwa auf der Höhe von
Blewi

Wäspen von etwa
P.1834

Wäspen von
Brawen P.1894

Wäspen von
P.2002

Wäspen


Schächentaler Windgällen
vom Wäspen

Oberalp und P.1834
vom Wäspen

Glatten von
Oberalp

Aufstieg: Von Ribi oberhalb Unterschächen auf dem Strässchen nach Äsch (auf etwa 1240 m). Nun gegen den Balmwald hinauf, dann nach Süden abbiegen in ein Tälchen (Bim Stein) zu P.1611. Weiter allmählich nach Südwesten halten zur Talmulde der Oberalp. Durch diese an P.1834, Chli Chulmli und Chulm vorbei zum Ende des Tales bei P.2144. In südlicher Richtung über einen Steilhang (lawinengefährdet) auf den Sattel zwischen Vorder Griesstock und Wäspen. Dem kurzen Grat folgen zum höchsten Punkt.

Abfahrt: Gleich wie Aufstieg oder ins Brunnital.

Zum Wäspen sind es rund 1350 Höhenmeter und etwa 4,5 bis 5 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: ZS = ziemlich schwierig.

Startseite