Zwächten (3080 m) liegt im Kanton Uri.
Landeskarten mit Skirouten 1:50 000 Nr. 255 S Sustenpass.

Swisstopo-Landeskarten - Schweizerische Eidgenossenschaft.

Neben dem Titlis bildet die Glattfirnumrahmung mit Schlossberg, Spannort, Zwächten und Krönten den Schwerpunkt der nördlichen Urner Alpen zwischen Susten- und Surenenpass.
Die Sustenpassstrasse von Innertkirchen bis Wassen mit einer Passhöhe von 2224 Metern verbindet das Berner Oberland mit dem Kanton Uri und ist bis Färnigen ganzjährig geöffnet. Das Meiental, durch das die Sustenpassstrasse führt, hält eine ganze Reihe von schönen und anspruchsvollen Skitouren bereit, die zum Teil auch einen recht alpinen Charakter aufweisen, vor allem die Gipfel um den Gross Spannort.

Der Gipfel des Zwächten ist ein beliebtes Hochtourenziel. Er bildet den Vereinigungspunkt des Hauptkammes der Spannort-Krönten-Kette mit dem Grat, der sich bis zum Bächenstock und Hoch Sewen herabzieht.
Der Zwächten wird sowohl von Norden als auch von Süden bestiegen. Der Aufstieg von Norden ist eher eine Winter- oder Frühjahrestour und erfolgt vom Glatt-Firn aus.
Der Zwächten (mundart Zwächte oder Gwächti) trug früher den Namen Gwassmet und der Glatt Firn hiess Gwassmet Firn.

Tourenfotos April 2010

Aufstieg durch ds
Chlialptal

Zwächten von etwa
P.2399

Chli Spannort vom
Jutzfad Kessel

Aufstieg vom Jutzfad Kessel
zum Rossfirn

Chli Spannort vom
Rossfirn

Gross Spannort von unterhalb
Chli Spannort

Zwächten vom
Glatt Firn

Gross Spannort vom
Glatt Firn

Zwächten vom
Ostgrat

Jutzfad Kessel vom
Zwächten

Chli Spannort vom
Zwächten

Gross Spannort vom
Zwächten

Abfahrtsroute vom
Zwächten

Zwächten von etwa
P.2995

P.2995 und Steilflanke
vom Rossfirn

Jutzfad Kessel vom
Rossfirn

Aufstieg: Von der Goretzmettlen-Brücke (1613 m) an der Sustenpassstrasse durch das Chlialptal nach Wyssgand. Nun in nordöstlicher Richtung über Rotgand dem Rossbach entlang zum Jutzfad Kessel (P.2399). Weiter zum Rossfirn unterhalb des Chli Spannort, der westlich über P.3003 umrundet wird. Auf der Nordseite des Chli Spannort zum Spannortjoch (P.2922). Über den Glatt-Firn zum felsigen Ostgrat des Zwächten. Auf der Höhe von etwa 2900 m wird der Grat überschreiteten zum Firn der Ostflanke, über diesen zum Gipfel des Zwächten.

Abstieg: Über den Südgrat zu P.2995. Etwas südlich davon durch die Steilflanke hinunter zum Jutzfad Kessel (bei guten Schneeverhältnissen mit Skis). Hier der Aufstiegsroute entlang zurück zur Goretzmettlen-Brücke.

Zum Zwächten sind es rund 1650 Höhenmeter und etwa 5 bis 6 Std.
SAC-Schwierigkeitsgrad: S = schwierig.

Startseite